Transfer / Team 19-20

gleich wie firmen die kurzarbeit anmelden und dann bonis und dividenen im grossen stil auszahlen
Da darf man gewisse Dinge nicht durcheinanderbringen. Die Boni und Dividenden, die jetzt ausbezahlt werden, beziehen sich alle auf das vergangene Geschäftsjahr und sind von der Corona-Krise nicht tangiert. (Ich find das auch stossend, ist aber rechtlich so).
Alle Firmen, die jetzt Soforthilfe vom Bund in Anspruch nehmen, dürfen keine Boni und Dividenden ausbezahlen, bis der Kredit zurückbezahlt wird. Natürlich wird es Schlaumeier geben, die trotzdem Mittel und Wege finden werden, z.B. Aufspaltung der Firmen. Für Zweige, die schlecht laufen, holt man Geld vom Bund, für diejenigen, die rentieren, kann man sich dann trotzdem fette Gewinnen ausbezahlen lassen.
 

Arrgona

Flaschenhalter
Da darf man gewisse Dinge nicht durcheinanderbringen. Die Boni und Dividenden, die jetzt ausbezahlt werden, beziehen sich alle auf das vergangene Geschäftsjahr und sind von der Corona-Krise nicht tangiert. (Ich find das auch stossend, ist aber rechtlich so).
Alle Firmen, die jetzt Soforthilfe vom Bund in Anspruch nehmen, dürfen keine Boni und Dividenden ausbezahlen, bis der Kredit zurückbezahlt wird. Natürlich wird es Schlaumeier geben, die trotzdem Mittel und Wege finden werden, z.B. Aufspaltung der Firmen. Für Zweige, die schlecht laufen, holt man Geld vom Bund, für diejenigen, die rentieren, kann man sich dann trotzdem fette Gewinnen ausbezahlen lassen.
Jein rechtlich ist es sicher so. Aber ich glaube die Meisten welche ihre GV's noch nicht durch haben, werden die Auszahlung aufschieben. Vor allem “Grosse mit “Kleinkunden““. Den Imageschaden holst du dir nicht freiwillig.
Aber auch grundsätzlich gehe ich davon aus, dass die Gesellschaft ein Auge darauf wirft. Also die Auszahlungsthematik im Ganzen.


Es ist auch eine ethische Frage, darf eine Firma Geld von Bund verlangen und ein Teil davon für Profisport Sponsoring verschwenden?
Nachwuchs
Ich denke, da muss man unterscheiden zwischen laufenden Verträgen und neue Engagements. Ist es den ethisch vertretbar deinen Vertragspartner in die Scheisse zu reiten?
Dann müstest du alle laufenden Partnerschaften abbrechen. (Swiss olympic, SFV, etc...plus die ganzen “Events..
Da sind wir wirklich ein kleiner Fisch.

Kleiner Auszug davon.

https://www.swiss.com/corporate/de/unternehmen/ueber-uns/sponsoring
 
Jein rechtlich ist es sicher so. Aber ich glaube die Meisten welche ihre GV's noch nicht durch haben, werden die Auszahlung aufschieben. Vor allem “Grosse mit “Kleinkunden““. Den Imageschaden holst du dir nicht freiwillig.
Aber auch grundsätzlich gehe ich davon aus, dass die Gesellschaft ein Auge darauf wirft. Also die Auszahlungsthematik im Ganzen.




Ich denke, da muss man unterscheiden zwischen laufenden Verträgen und neue Engagements. Ist es den ethisch vertretbar deinen Vertragspartner in die Scheisse zu reiten?
Dann müstest du alle laufenden Partnerschaften abbrechen. (Swiss olympic, SFV, etc...plus die ganzen “Events..
Da sind wir wirklich ein kleiner Fisch.

Kleiner Auszug davon.

https://www.swiss.com/corporate/de/unternehmen/ueber-uns/sponsoring
Grosse oder kleine Fische, alle werden weniger Geld bekommen. Und nicht vergessen, ausser eine kurze Zeit, Swissair war nie besonders großzügig mit Kloten. Was viele hier noch nicht kapieren wollen ist wie unwichtig der EHC Kloten geworden ist.
Aber noch einmal, wenn die Abos 2 Mio bringen ist alles ok.
 
Ich kann mir sehr gut vorstellen dass ein Grossteil der NLA-Spieler eine Lohnreduktion akzeptieren wird und die Vereine damit ordentlich Geld sparen können. In der NLB siehts anders aus, da verdienen die allermeisten Spieler nicht mehr als der Otto-Normalbürger und ein nicht unbeachtlicher Teil der Spieler sind Semiamateure. Die NLB wirds wohl härter treffen als die NLA, die meisten NLB-Vereine stehen wirtschaftlich ja sowieso nicht all zu gut da.
 

Adagio

Lückenfüller
Ich kann mir sehr gut vorstellen dass ein Grossteil der NLA-Spieler eine Lohnreduktion akzeptieren wird und die Vereine damit ordentlich Geld sparen können. In der NLB siehts anders aus, da verdienen die allermeisten Spieler nicht mehr als der Otto-Normalbürger und ein nicht unbeachtlicher Teil der Spieler sind Semiamateure. Die NLB wirds wohl härter treffen als die NLA, die meisten NLB-Vereine stehen wirtschaftlich ja sowieso nicht all zu gut da.
Das würd ich nicht unbedingt unterstreichen, denn je mehr Geld im Spiel ist, desto explosiver die Situation. Ich frag mich schon länger, wie es den privaten "Clubbesitzern" so geht... und damit ihren Clubs: EVZ? ZSC? HCL? usw....
 

Spartiat

Lückenfüller
Mach Dir um den ZSC keine Sorgen. Dort steht Peter Spuhler bereits in den Startlöchern. Die Hurensöhne haben sich die nächste Generation somit bereits gesichert.
 
Eine Kostenreduktion quer durch die Liga wäre ja eigentlich ein positiver Effekt. Der SCB wird besonders leiden, ein schöner Teil des Geldes komnt aus den zig Beizen, die der Klub in der Stadt betreibt
 
Oben