Transfer / Team 19-20

Sven Svenson

Lückenfüller
#1
Fassen wir doch mal unser bisheriges Kader zusammen:

Goalies:
Dominic Nyffeler
Andrin Seifert

Verteidigung:
Lucas Bachofner
René Back
Fabian Ganz
Steve Kellenberger
Simon Kindschi
Philippe Seydoux
David Stämpfli
Nicholas Steiner

Stürmer:
Adrian Brunner
Eric Faille
Dominic Forget
Jeffrey Füglister
Simon Knak
Ramon Knellwolf
Emilijus Krakauskas
Marco Lehmann
Romano Lemm
Marc Marchon
Julian Mettler
Patrick Obrist
Anthony Staiger
Fabian Sutter
Adrian Wetli

Quelle: ehc-kloten.ch / Bachofner und Knak habe ich noch manuell ergänzt

Ein Ausländer wird ja noch verpflichtet, wir sind aber schon bei 15 Stürmern :unsure: Dürfte für einige junge wahrscheinlich bedeuten, dass Sie hauptsächlich Elite A spielen. Oder man rechnet doch noch mit ein paar Abgängen?
 

Deecee

Hockeygott
#3
Danke für die Auflistung.

Hockeyfan hat recht nur Mettler und Knak (und Bachofner in der Verteidigung) sind u20 und somit in der Elite-A einsetzbar.
Bei den anderen wäre theoretisch ein Ausleihen noch Bülach o.Ä. möglich. Wüsste aber nicht bei welchem der ü20 Spieler das realistisch sein sollte.
Kann mir auch nicht vorstellen das noch mit Abgängen zu rechnen ist.

Angesichts des gehobenen Alters einiger Leistungsträger finde ich es grundsätzlich gut dass man ein breites Kader hat. Ich hoffe man nutzt diese Breite auch aus und verteilt die Eiszeit ein bisschen gleichmässiger als letzte Saison.

Vllt. ist das breite Kader auch ein bewusstes Mittel um den Konkurrenzkampf zu erhöhen - man will ja dass es die Spieler weniger gemütlich haben..
 
#5
Auf Papier war das Kader besser letzte Saison ABER Starki war ein Missverständnis, McM und auch Obrist lange verletzt und die 3 Verteidiger haben enttäuscht (Rötheli war auch mitschldig).
Das Kader ist solides B Material, der Trainer ist die Hoffnung.
 

Deecee

Hockeygott
#7
Ich finde eher dass das Kader auf dem Papier leicht besser ist als letzte Saison.
Die Hoffnung ist der neue Coachingstaff und die beiden neuen Ausländer.
 
C

Corb1o

Guest
#9
Nicht schlecht das Ausländerduo des Aufsteigers aus dem Wallis. Etwas zynisch ausgedrückt, womöglich stärker als unsere Ausländer letzte Saison :)
 

Deecee

Hockeygott
#11
Sierre wollte zuerst übrigens Faille verpflichten, der hat sich dann aber für uns entschieden.
Auf den wichtigsten Positionen, im Tor und bei den Ausländern, ist Sierre schonmal sehr solide besetzt. Noch ein paar NLB-erfahrene Schweizer und Sierre hat gute Chancen zumindest die Farmteams und Winti hinter sich zu lassen. Soll uns recht sein.

Btw. finde ich die allermeisten verpflichteten NLB-Ausländer bislang sehr vielversprechend.
 

ici

Stammspieler
Mitarbeiter
#13
Das man aktuell nichts mehr hört liegt daran, dass man das „Leck“ gestopft hat. Scheinbar sehr erfolgreich. Informationen gehen intern jeweils nur an sehr kleine Gruppen. Sollten trotzdem Infos rausgehen, wüsste man wohl gleich wer es war.
Von der AG hört man echt wenig. Beim Verein brodelt es wieder. Wie jedes Jahr fehlt Geld. Im Juli soll Stan als neuer Präsident vorgestellt werden.
 
E

EHCK1934

Guest
#14
Das man aktuell nichts mehr hört liegt daran, dass man das „Leck“ gestopft hat. Scheinbar sehr erfolgreich. Informationen gehen intern jeweils nur an sehr kleine Gruppen. Sollten trotzdem Infos rausgehen, wüsste man wohl gleich wer es war.
Von der AG hört man echt wenig. Beim Verein brodelt es wieder. Wie jedes Jahr fehlt Geld. Im Juli soll Stan als neuer Präsident vorgestellt werden.
Krass dass Wawrinka nebst dem Profisport dafür noch Zeit hat ;-) Aber im Ernst, wie kommst du darauf, dass es brodelt?
 

ici

Stammspieler
Mitarbeiter
#16
Krass dass Wawrinka nebst dem Profisport dafür noch Zeit hat ;-) Aber im Ernst, wie kommst du darauf, dass es brodelt?
Weil die AG die Beiträge an den Nachwuchs zurückgefahren und teilweise sogar zurückbehalten hat. Daher scheint wieder Ebbe in der Kasse zu sein. Die Info kommt von einem Vorstandsmitglied.
 

fredyy

Hockeygott
#17
Anscheinend ist der zweite Ausländer gefunden, ein Europäer. Es fehlt "nur" noch die Unterschrift unter dem Vertrag. (Soweit war man aber bereits einmal)
 
Oben