Swiss League Finale 2021 EHC - Ajoje

#1
Der Finaleinzug ist geschafft nach einem harten Kampf gegen ein aufopferungsvoll kämpfendes Olten. Nun wartet nicht ganz überraschend Ajoje, welches gestern in Langenthal gezeigt hat, dass man auch ohne Hazen in der Lage ist, jedes Team zu schlagen. Los geht es am Sonntag um 17:30 live auf My Sports One.
 
Zuletzt bearbeitet:

Laie

Törliöffner
#3
Zur Erinnerung:

Serien von Kloten: (+1 Sieg des Gegners)
4:1 gegen ChdF
4:2 gegen Olten
logisch:
4:3 gegen Ajoie

Serien von Ajoie: (+2 Siege des Gegners)
4:0 gegen Visp
4:2 gegen Langenthal
logisch:
4:4 gegen Kloten gibt es nicht, daher 3:4

Ihr seht, bei der "Milchbüechli-Rechnig" stimmt es beidseitig. Könnte gut damit leben. Belle, Meister und Aufstieg;). Kennen wir als "Kloten-Fan" nicht schon die Serien über 7 Spiele?!
 
#4
Ich warte seit einem Jahr, dass endlich das Thema "Finale" eröffnet wird. Sehr schön! Es wird eine hart umkämpfte Serie, die Vorteile liegen wohl auf Klotens Seite, da wir mehr Breite im Kader haben, war Ajoie bestimmt durch eine Extraportion glühende Motivation versucht wettzumachen. Sollten unsere Jungs das Duo Hazen/Devos im Griff haben, dazu keine unnötigen Strafen nehmen und genau so spielen wie an dem Wochenende im Januar (5:2-Sieg und 3:0-Sieg auswärts) und dazu noch einen Nyffeler in Form wie gestern, wird es ein 4:1- oder 4:2-Sieg in der Serie. Ich glaube fest an den Aufstieg, jetzt ist die Zeit reif! Wir sind bereit! Los gehts!
 

kovalev

Stammspieler
#5
Für einmal ein sehr schlechter polemischer Artikel von Klaus Zaugg. Er wirft uns mit Ajoje in den gleichen Topf.
Bei einem Aufstieg, könnten wir das Kader minimal verbessern, 2 neue Ausländer, 2-3 NLA taugliche Verteidiger.. und wir wären gegen Langnau, Ambri etc nicht chancenlos.. Der letzte Platz wäre nicht reserviert für uns, ich denke je nach Qualität der Ausländer könnten wir um Platz 11 mitspielen..
Zaugg will einfach polemisieren und ist kein Kloten Kenner oder Kloten Freund
 

Swiss-cow

Lückenfüller
#6
Der Zaugg Artikel ist einfach nur Blödsinn.
Er hat natürlich recht, dass der Aufsteiger sich nicht beim Absteiger bedienen kann. So wie das aber Schälchli und Signer ja bereits ein paar mal erwähnt haben, hat man bei einem Aufstieg bereits NLA-Spieler verpflichtet, welche man aktuell einfach noch nicht bekannt gibt. Plus wie kovalev auch richtig sagt, kommen nochmals 2 Ausländer dazu. Zudem gibts ja nächstes Jahr sowieso auch keinen Absteiger. Kann man also gut als Übergangsjahr sehen. Zudem glaub ich, dass Kloten mit diesem Kader bestimmt die Langnauer schlagen könnte. Die sind noch schlechter dran als bei unserer Abstiegssaison. Anyway zuerst geht's jetzt mit Ajoje weiter. Gott bin ich Heiss auf den Sonntag! Hab mich wohl selten so auf einen Sonntag gefreut:p
 

fredyy

Hockeygott
#7
Bei 5:5 sehe ich beide Teams ziemlich ausgeglichen. Kloten kann zwar über vier Linien mehr Gefahr entwickeln, dafür ist bei Ajoie die Paradelinie stärker. Auf der Goalieposition sehe ich auch ein Patt,
Entscheidend werden darum die Specialteams sein. Und da hat Kloten in den Halbfinalspielen doch ziemliche Schwächen gezeigt. Wenn dort keine Steigerung zu alter Stärke kommt, wird Kloten diese Serie wahrscheinlich verlieren. Ich glaube aber sehr daran, dass sie diese Steigerung hinkriegen.
So oder so: Es wird verdammt hart.
 

kovalev

Stammspieler
#8
Könnte ja sein, dass Hazen / Devos der Sprit ausgeht.. die laufen auf dem letzten Zacken und haben ihr peak bereits erreicht oder überschritten...
Weil ausgeglichener, sollten wir frischer sein und wir haben mehrere Spieler mit Steigerungspotential...
Erwarte nervöse Spiele mit besserem Ausgang für uns.. 4:2
 
#9
Ajoje hat einen komplett anderen Spielstil als Olten, von dem her wird sich Kloten umstellen müssen. Ajoje wird versuchen mit spielerischen Mitteln die Serie zu gewinnen und nicht mit Hauruck-Hockey à la Olten. Von dem her können sich ev. Spiller oder Meyer wieder besser entfalten, nachdem sie in der Serie gegen Olten grösstenteils untergingen. Dementsprechend glaube ich auch, dass die Specialteams nochmals an Wichtigkeit gewinnen werden und sich ein schwaches PP wie in der ganzen HF-Serie negativer auf die Resultate auswirken dürften.
 
#10
Könnte ja sein, dass Hazen / Devos der Sprit ausgeht.. die laufen auf dem letzten Zacken und haben ihr peak bereits erreicht oder überschritten...
Weil ausgeglichener, sollten wir frischer sein und wir haben mehrere Spieler mit Steigerungspotential...
Erwarte nervöse Spiele mit besserem Ausgang für uns.. 4:2
Das haben wir schon während der Saison behauptet, als Ajoje seinen Spielrückstand aufholen musste und letztendlich waren sie uns bis zum letzten Spieltag ebenbürtig und Hazen/Devos weiterhin überragend. Von dem her mache ich mir da keine falschen Hoffnungen. Wir müssen sie versuchen aus dem Spiel zu nehmen bzw. zu neutralisieren, was die Aufgabe der Linien 3 und 4 sein wird. Und der Rest des Teams muss die Differenz gegen die anderen Linien von Ajoje schaffen und insbesondere natürlich im PP.
 

Swiss-cow

Lückenfüller
#11
Sehe ich auch so. Hazen/Devos finden genau für die Playoffs nochmals extra Sprit, die Kanadier leben doch für sowas. Glaube kaum das die noch einbrechen werden. Das Ajoje es spielerisch entscheiden möchte sehe ich ebenfalls. Daher wird es wichtig sein, dass unsere Checker-Linie die beiden immer wieder stören und aus dem Spiel nehmen. Dann wird es für Ajoje eher schwierig sein, da wir mind. 3 Linien haben die Scoren könnten. Special-Teams werden in dieser Serie extrem wichtig sein. Genau so aber auch, dass man clever und sauber aus der Defensive heraus agiert und direkt aufs Tor geht. Wird auf jeden Fall extrem hart, aber man kann Ajoje auf jeden Fall bezwingen. Die beiden Quali Spiele haben es gezeigt wie es geht. Ich denke wenn man den beiden Kanadier etwas auf die Pelle rückt werden die Spiele für uns laufen.
 

Deecee

Hockeygott
#12
Für einmal ein sehr schlechter polemischer Artikel von Klaus Zaugg. Er wirft uns mit Ajoje in den gleichen Topf.
Was heisst da "für einmal"?😅 Seine Artikel sind doch alle nur noch billige Polemik.

Es wird ständig erwähnt, dass sich der Aufsteiger nicht mehr beim Absteiger bedienen kann. Aber wie wichtig ist das wirklich? Wie viele Spieler hat Rappi von uns übernommen? Meines Wissens nach nur Schlagenhauf und Spiller.. nicht gerade Top-NLA Spieler..

Und der diesjährige Aufsteiger hat ja auch zwei grosse Vorteile:
- Mit Langnau gibt es bereits einen Konkurrenten auf NLB-Niveau. Die haben nochmals 13 Punkte weniger geholt als wir in unserer Abstiegssaison (in zwei Spielen mehr).
- Man kann nächstes Jahr nicht absteigen und sich eine "Übergangssaison" erlauben
Objektiv betrachtet ist diese Saison ein sehr guter Zeitpunkt zum aufsteigen.
 

Intruder

Stammspieler
#13
Zur Erinnerung:

Serien von Kloten: (+1 Sieg des Gegners)
4:1 gegen ChdF
4:2 gegen Olten
logisch:
4:3 gegen Ajoie

Serien von Ajoie: (+2 Siege des Gegners)
4:0 gegen Visp
4:2 gegen Langenthal
logisch:
4:4 gegen Kloten gibt es nicht, daher 3:4

Ihr seht, bei der "Milchbüechli-Rechnig" stimmt es beidseitig. Könnte gut damit leben. Belle, Meister und Aufstieg;). Kennen wir als "Kloten-Fan" nicht schon die Serien über 7 Spiele?!
Kennen wir als "Kloten-Fan" nicht schon die Serien über 7 Spiele?!
Ja leider, über 7 Spiele haben wir noch keinen Final gewonnen:(
Die schlimmste Erinnerung ist wohl der Sweep den uns der Z mit Wick am Megaphon zugefügt hat.
Es wird höchste Zeit endlich eine Serie über 7 Spiele positiv zu gestalten.
In diesem Sinne, gönd ufs Is, spieled, kämpfed und holed de Chübel!
 

fredyy

Hockeygott
#14
Müssen ja nicht 7 Spiele sein.

Btw. Ist es mehr als ein Gerücht, dass einer der beiden im Fall eines Aufstiegs verpflichteten NLA-Spieler Wick ist?
 
#15
Was heisst da "für einmal"?😅 Seine Artikel sind doch alle nur noch billige Polemik.

Es wird ständig erwähnt, dass sich der Aufsteiger nicht mehr beim Absteiger bedienen kann. Aber wie wichtig ist das wirklich? Wie viele Spieler hat Rappi von uns übernommen? Meines Wissens nach nur Schlagenhauf und Spiller.. nicht gerade Top-NLA Spieler..
Du hast noch den Besten, nämlich Egli, vergessen. Sonst stimme ich Dir aber zu. Hätte er nur einige Sekunden vorher getroffen, wäre er in Kloten geblieben. ;)

Auf der Torhüterposition würde ich, im Falle eines geglückten Finals, den Nyffeler ruhig mal machen lassen. Der ist nicht schlechter als sein Bruder, evtl. nur ein "Spätzünder" und körperlich erst noch grösser. Für die 3./4. Linie gäbs genügend Material. Bei den Ausländern müsste man natürlich den einen oder anderen Glücksgriff landen können. Aber es wäre ja eine Übergangssaison. Die könnte man auch etwas gelassener angehen und nicht gleich das ganze Pulver verschiessen.
 

Swiss-cow

Lückenfüller
#16
Ich glaube nicht das Wick zu uns kommt. Eigentlich wollte er ja nach der Saison seine Karriere beenden. Aber mittlerweile ist er sich nicht mehr so sicher und er wird dan Ende Saison mit Leuenberger schauen wegen einem neuen Vertrag.
 
#18
Müssen ja nicht 7 Spiele sein.

Btw. Ist es mehr als ein Gerücht, dass einer der beiden im Fall eines Aufstiegs verpflichteten NLA-Spieler Wick ist?
Gestern kam mit der Post die neuste Ausgabe "SLAPSHOT" ins Haus geflattert und da ist ein Bericht über Wick drin. Er wird auch auf die Kloten-Frage angesprochen, glaubt aber selber nicht, dass er den Verein nochmals wechseln wird. Evtl. stimmt das, evtl. darf er nichts sagen, evtl. weiss er es wirklich selber nicht. Aber Denis hat ja auch kurz vor Bekanntgabe seines Wechsels zum Z den Vertrag bei Kloten nochmals um 4 Jahre verlängert. Man kann sich auf keine Aussage mehr verlassen. :LOL:
 

Deecee

Hockeygott
#19
@Rocket Richard
Egli wechselte zuerst nach Biel (und kam ja auch noch mit B-lIzenz zu uns zurück) bevor er eine Saison später nach Rappi ging. Also nicht vom Absteiger übernommen.

Wick will ich nicht bei uns sehen. Nicht weil ich was gegen ihn hätte, ich sehe ihn sportlich einfach nicht mehr als besonders gute Verstärkung.
 
Oben