Saison 22/23

XAALLAAX

Stammspieler
#2
Gut sprichst du es an, denn mit den U-Nati-Sommercamps und ersten Testspielen in den neuen Jahrgängen hat die neue Saison auch auf dem Eis bereits begonnen. Neben dem prestigeträchtigen Hlinka Gretzky Cup steht auch bald noch die nachzuholende U20-WM auf dem Programm.

Ich habe darum meine jährliche Zählung gemacht. Bei der U20 habe ich das Aufgebot des Camps in Finnland verwendet, davor waren noch über 30 Spieler dabei. Bei der U16 waren wieder zwei ganze Kader im Camp, daher habe ich diese Spieler zwecks Vergleichbarkeit als halbes Aufgebot gerechnet.

Acht Spieler der Aufgebote sind sonst bei Clubs in Nordamerika, fünf in Schweden.

1. Biel 13.5 aufgebotene Spieler
1. EVZ 13.5
3. GCK+ZSC 11
4. SCB 9
5. Langnau 8.5
6. Fribourg 8
6. EHCK 8
8. Rappi 6
9. Lausanne 4.5
9. HCD 4.5
11. Lugano 2
11. Genf 2
13. Ajoie 1
14. Ambri 0.5
 

XAALLAAX

Stammspieler
#3
Die für Sommercamps aufgebotenen Spieler des EHCK:

U18 - Rafael Meier (F), Simon Meier (F), Cedric Oeschger (F)
U17 - Cyril Keller (F), Yannik Ponzetto (F)
U16 - Cedric Gerber (G), Mike Cuesta (D), Joris Zahner (D), Marco Zoss (F), Noél Blaha (F), Noe Latella (F)

Auf den Piquetlisten:

U20 (Schweizer Camp) - Noah Greuter (F)
U18 - Leandro Pennisi (F)
U17 - Mattia Grimm (F)
 

XAALLAAX

Stammspieler
#5
Die Schweizer U18 geht auch gegen Schweden unter (3:9), aber immerhin gibts eigene Tore. Simon Meier ist an allen drei beteiligt (1T 2A).
 
Gefällt mir: Pep

Rothen76

Törliöffner
#6
Auch gegen die Slowakei verliert man.
Zwar erst nach verlängerung 2:3.

Rafael Meier schoss das zwischenzeitliche Führungstor 2:1.
Sein Zwillingsbruder Simon gab den 2. Assist.
Simon hat nach 3 Spielen nun 2 Tore/2 Assists. War somit an 4 von 5 Toren beteiligt.
 

XAALLAAX

Stammspieler
#7
Die offizielle Turnierstatistik spricht von 1T 3A im Gegensatz zu Eliteprospects mit 2T 2A. So oder so jetzt schon mehr gepunktet als letztes Jahr überhaupt ein Schweizer. Und heute Abend um 18:00 Uhr Schweizer Zeit folgt ja noch das Spiel um Platz 7.

=> https://www.hlinkagretzkycup.ca/en-ca/season/2022/stats/game-summary?gameid=3806

Auch gegen die Slowakei verliert man.
Zwar erst nach verlängerung 2:3.

Rafael Meier schoss das zwischenzeitliche Führungstor 2:1.
Sein Zwillingsbruder Simon gab den 2. Assist.
Simon hat nach 3 Spielen nun 2 Tore/2 Assists. War somit an 4 von 5 Toren beteiligt.
 

Deecee

Hockeygott
#9
Die U20-WM lief ja bislang nicht so prickelnd für die Schweiz. Heute Abend spielen sie übrigens gegen das ebenso punktelose Österreich mit Reinbacher.
Wie ist eigentlich der Modus an diesem Turnier? Gibt es Absteiger?
 
#14
Wer wird’s ins Team schaffen, wer nicht?
Wie seht ihr das, welche 13 Stürmer, 8 Verteidiger schaffen den cut?

meine Verteidiger Hierarchie:
1) Ekestahl
2) Schmaltz
3) Kindschi
4) Reinbacher
5) Gähler
6) Nodari ….. gesetzt
7) Steiner
8) Randegger
9) Peltonnen
10) Capaul.. wackelkandidaten

Vorne:
4 Ausländer, Marchon, Spiller, Dostoinev, Meyer, Altorfer, kellenberger … gesetzt

Bougro, Loosli, Schreiber, Lindemann.. vielleicht

ness, Obrist… eher nicht
 

Deecee

Hockeygott
#16
Mit seinen zwei Assists von Gestern ist Reini auch gleich der drittbeste Skorer der Ösis und hat ausserdem als einer von nur zwei Ösis eine positive +/- Bilanz. Und das alles als zweitjüngster Spieler des Teams.

Ich muss aber sagen, ich war fast schon ein bisschen schockiert wie schlecht die Schweizer waren... Dass es im letzten Spiel gegen Österreich doch noch zu einem Sieg reichte war vor allem Glück bzw. der sehr dummen Strafe eines Österreichers kurz vor Schluss zu verdanken. Soweit mir bekannt ist, hatte Österreich auch die gewichtigeren Absenzen als die Schweizer und schnitt auch schon beim Draft besser ab als wir.

Schon eine traurige Erkenntnis, das wir auf U20-Niveau mittlerweilen auf Augenhöhe mit Österreich sind und von den Deutschen wohl schon überholt wurden...


@kovalev
falscher thread
 

Thural

Lückenfüller
#18
Das wird „dank“ der neuen Ausländerregelung mit Sicherheit noch schlimmer.
Wird es das wirklich? Gefühlt haben in den letzten Jahren die Deutschen und die Österreicher einen guten Schritt nach vorne gemacht während wir stagniert haben.

In Österreich und in Deutschland gibt es jedoch mehr Ausländer im Team als nun in der Schweiz mit seinen 6 Ausländer. Vielleicht ist es auch eher das Gegenteil und die Schweizer müssen sich nun das erste Mal in der eigenen Liga anstrengen damit man es in den ersten oder zweiten Block schafft und man profitiert vielleicht vom allgemein höheren Niveau im Training, sowie in den Spielen wenn man gegen solche Top Ausländer bestehen will.
 

Deecee

Hockeygott
#19
Das wird „dank“ der neuen Ausländerregelung mit Sicherheit noch schlimmer.
Das schlechte Abschneiden unserer U20 und U18 Natis zeigt für mich eigentlich eher, dass die Probleme eben schon viel früher als erst beim Übertritt ins Erwachsenenhockey beginnen... Der Schweizer Nachwuchs ist einfach zu schlecht für das Niveau der NLA.
Bei uns sieht man es ja bestens... wir haben eine der grösseren und besseren Nachwuchsabteilungen des Landes und haben in den letzten Jahren vielen verschiedenen Nachwuchsspielern eine Chance in der 1. Mannschaft gegeben. Trotzdem konnten sich eigentlich nur Lehmann als NLA-Spieler und Knellwolf als guter NLB-Spieler etablieren. Alle anderen sind irgendwo in der Versenkung verschwunden, selbst einst grosse Nachwuchshoffnungen wie Harlacher sind heute höchstens Halbprofis.
 
Oben