Saison 21/22

Hochspannung in Oerlikon, 2-2 nach 60min. Das nächste Tor entscheidet nicht nur über Sieg oder Niederlage, sondern auch über Spiel 5 oder das Aus.
Nachtrag: 3-2 Niederlage in der OT nach einer längeren Druckphase der ZSC Lions und damit das Saisonende.
 
Zuletzt bearbeitet:
Leiders ist es das Aus. Hatte Kloten im dritten Drittel und zu Beginn der Verlängerung noch ohne Torerfolg Druck gemacht, nutzte Zürich ihre anschliessende gute Phase sofort aus. Es gibt dann noch ein Spiel gegen Fribourg um Platz 3.
 

Rippa

Törliöffner
Schade, nichtsdestotrotz kann man bei den Young Flyers ein positives Fazit ziehen. Es war auf Nachwuchsstufe eine schwierige Saison. Mit dem U-15 Titel, dem U-17 Halbfinal und der Playoff Qualifikation der U-20, kann man definitiv mehr als nur zufrieden sein. Ausserdem konnte man mit Reinbacher, Schreiber und Ramel erste vielversprechende Früchte ernten. Scheinbar wird nach einiger Zeit wieder sehr gut gearbeitet in unserer Juniorenabteilung. Das stimmt mich positiv für die Zukunft diese Vereins. Das die oben genannten Spieler schon früh in der ersten Mannschaft zu praxis kommen, ist generell verdammt wichtig im schweizer Eishockey und sehr vorbildlich. Good job 👏
 
Nach fast 15 Minuten in der Verlängerung des Bronze-Spiels beendet Fribourg mit dem Tor zum 4:3 die Saison unserer U17. Die U20 hat noch ein letztes Spiel in der Klassierungsrunde, am 8. Schlussrang in der Meisterschaft kann sich aber nichts mehr ändern.
 
Kai Knak, Fabio Bai und Noah Greuter finden sich im Aufgebot (30 Spieler) für das U18-WM-Vorbereitungscamp im OYM, welches nächste Woche startet. Kimo Gruber ist zudem auf der Pikettliste. Die WM wird dann Ende April in Bayern stattfinden.
 
Oben